LifePlus – Die Komplettlösung für Ihre Einrichtung im Sozialwesen!

Die Notwendigkeit, gesetzliche (z.B. BTHG), pädagogische und kaufmännische Anforderungen konsequent in geeignete Verfahren umzusetzen, zeichnet in vielen Details die Software aus.

Einfach in der Bedienung, übersichtlich, logisch in den Prozessen und bestmögliche Unterstützung für die verantwortlichen Mitarbeiter sind dabei nicht nur Schlagwörter, sondern Realität geworden.

LIFEPlus® deckt die Bereiche der Behindertenhilfe, der Jugendhilfe, der Wohnungslosenhilfe, der Suchthilfe, der Altenhilfe und der Kindertagesstättenbetreuung komplett ab. Und dies im ambulanten und stationären Bereich. Lediglich in der ambulanten Altenhilfe nutzen wir Funktionalitäten von langjährigen Partnern.

Ihren Anspruch, jungen Menschen in einer Kindertagesstätte, behinderten Menschen in einer Wohnstätte, einer WfbM oder im betreuten Wohnen sowie der Altenhilfe Hilfestellung zu geben, möchten wir mit unserer Software LIFEPlus® effizient unterstützen.

LIFEPlus® ist die Software - Komplettlösung in allen Bereichen des Sozialmarktes. Die zentrale relationale MS SQL Datenbank und modernste Programmierwerkzeuge ermöglichen die Vernetzung aller Unternehmensbereiche und somit optimierte Prozessabläufe in Ihrer Einrichtung, egal ob diese zentral oder dezentral organisiert ist.

Permanente Weiterentwicklung mit unseren hauseigenen Entwicklern, Telefon-, Online- und Vor-Ort-Support, sind für uns selbstverständlich.

Dies ist entscheidend für unseren Unternehmenserfolg – seit 1978.

  • Zentrale Klientenverwaltung für alle Arten von Einrichtungen (Klienten werden nur 1x angelegt!) - Kita, Jugendhilfe, Wohnstätten, WfbM - auch ambulante Dienste
  • Rubrik Betreuung mit einrichtungsspezifischen Inhalten und einer kompletten Historie des Klienten mit allen Hilfearten
  • Daten zur Biografie, Anamnese, Medizinisches, Gesundheit, Bescheiden u.v.m. sind zentral abrufbar
  • Abbildung Ihrer Organisationsstruktur bei Komplexträgern und auch kleineren Einrichtungen
  • Nutzung der vorhandenen Förderpläne, Teilhabepläne und Berichts- und Protokollvorlagen aus z.B. MS Word möglich
  • Berichte und Protokolle werden erfasst, abgeschlossen und direkt per Mail weitergeleitet sowie ggf. in die Schichtübergabe weitergeleitet.
  • Medikamente laut Verordnung und Maßnahmen erfassen, Terminieren und im Ablaufplan bestätigen
  • Übergaben beinhalten alle wichtigen Vorkommnisse der aktuellen Schicht und bilden die Basis für den Schichtwechsel und die darin integrierte Informationsverteilung
  • Lohndatenübernahme aus externen Programme (z.B. LOGA) möglich, damit Sie in einer WfbM die SV-Beiträge so einfach wie möglich weiterberechnen können.
  • Integriertes Dokumentenmanagementsystem mit direkter Scananbindung (z.B. d.3 von d´velop)
  • Integrierte Teilhabedokumentation mit Förder-/Hilfe-/Teilhabeplänen und Berichten/Protokollen
  • Individuelle Einstellungen von Biografien, Überleitungsbögen, Notfallblättern, Analysebögen, Assistenzbögen und z.B. Entgeltermittlungen für WfbM´s
  • Abrechnung der erbrachten Leistungen gegenüber den unterschiedlichen Kostenträgern (BTHG kompatibel)
  • Abrechnung von Fachleistungsstunden, Pflegesätzen, Verpflegungssätzen sowie Pauschalen und allen individuellen Leistungen im Sozialwesen
  • Dienstplanung für Wohnstätten, Altenhilfe stationär und/oder Kindertagesstätten (die genannten Bereiche werden spezifisch unterstützt, da hier unterschiedliche Anforderungen existieren)
  • Fahrzeugverwaltung mit Reservierungsfunktion
  • Fahrdienstplanung und Steuerung mit Unterstützung von Kartenmaterial über die Wohnorte der Klienten
  • An- und Abwesenheitsverwaltung für WfbM, Kita, Wohnstätte, Altenpflege usw. mit Verknüpfungen zur Abrechnung
  • Zentraler Terminkalender für alle Termine von Klienten und Mitarbeitern sowie weiterer Ressourcen
  • Reservierungssystem für Bistros und/oder Restaurants (Integrationsbetriebe)
  • Barbetragsverwaltung für Verwahrgelder, Bekleidungsgelder und weiteren frei wählbarer Konten inkl. diverser Bank- und Kassenkonten (auch für sonstige Kassen der Einrichtung)
  • Erinnerungsfunktionen und Wiedervorlagen für ablaufende Termine, Bescheide, Erlasse, Förderpläne, Teilhabepläne, Entwicklungsberichte usw.
  • Serienbrieffunktionen im Rahmen des Dokumentenmanagements
  • Arbeitslisten digital nutzen - endlose Papierlisten fallen weg.
  • Mobile Anbindung zur Erfassung von z.B. Fachleistungsstunden oder kurzen Berichten (Infoabfragen via Tablet oder Smartphone)
  • ERP – System für Werkstätten für behinderte Menschen (Warenwirtschaft)
  • Zeiterfassung integriert für Klienten und/oder Mitarbeiter
  • Finanzwesen inkl. Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • DMS Software integriert (Dokumentenmanagement) - d.3 von d´velop
  • Entwickelt mit aktuellen Entwicklungsumgebungen, z. B. C#, C++
  • MS SQL Datenbank
  • Integrierter Reportgenerator für individuelle Reports, Auswertungen und Controllingaufgaben
  • Regelmäßige Updates im Rahmen des Softwarepflegevertrages
  • Gute und schnelle Hotline mit geschulten und persönlichen Ansprechpartnern

Einfach. Effizient. Entlastend.

 

Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Broschüre LIFE CONCEPT